Es fehlt Bauland in Warstein

Bild: Vera Leniger
Immer mehr Menschen wollen von der Stadt aufs Land ziehen und viele junge Menschen wollen gerne in ihrer Heimat bleiben und hier bauen. Aber es fehlen Baugrundstücke. Daei brauchen wir dringend Fachkräfte vor Ort. Aber wenn wir ihnen keinen Raum zum wohnen bieten können, warum sollten sich dann Familien hier ansiedeln?
Erwin Koch setzt sich für neues Bauland in Suttrop ein: „Suttrop benötigt dringend neue Baugrundstücke. Hier setzen wir uns für die Fortführung des Städtischen Baulandkonzeptes ein. Gerade junge Familien benötigen hier die entsprechende Unterstützung.
Bezahlbare Grundstückspreise sind ein gutes Fundament für eine dörfliche Struktur, in der Jung und Alt gut zusammenleben.“
Bild: Pixabay
Auch in Möhnetal sieht es nicht besser aus. Heike Kruse, Ortsvorsteherin in Sichtigvor wird immer wieder auf dieses Problem angesprochen.
„Es muss sich etwas tun in Sichtigvor! Es gibt keine Baugrundstücke und auch keine leerstehenden Häuser mehr. Die privaten Grundstücke werden nicht verkauft.Ich habe darüber mit der Stadt Warstein schon gesprochen.
Die Menschen von außerhalb, die nach Sichtigvor ziehen wollen und auch ortsansässgige Bürger*innen rufen an bei mir und fragen nach Grundstücken, um neu zu bauen. Die Baubereitschaft ist groß. Viele wollen, dass Sichtigvor ihr Zuhause wird – oder bleibt!
Die Nachfrage von der Stadt auf das Land zu ziehen ist größer geworden als noch vor Jahren.
Es muss etwas in der Stadt diesbezüglich passieren!“
Wir setzen uns dafür ein, dass es weitere Baugrundstücke gibt, damit unser Zuhause weiter wachsen kann, dabei trotzdem seinen dörflichen Charakter behält und Warstein lebendig bleibt.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.