Trauer um Friedel Hagedorn

Bild: Vera Leniger

Mit großer Trauer hat die Warsteiner SPD die Nachricht vom Tode Friedel Hagedorns aufgenommen. Jahrzehnte war er als Vorstandsmitglied des Ortsvereins Warstein aktiv.

Über 30 Jahre vertrat er die SPD in Gremien und Ausschüssen der Stadt Warstein. Zunächst als sachkundiger Bürger dann als Ratsmitglied durchlief er nahezu alle Ausschüsse. In einer für die SPD Fraktion schwierigen Zeit übernahm er das Amt des Fraktionsvorsitzenden. Seiner Ausgeglichenheit und seiner Integrationskraft war es zu verdanken das die Fraktion sehr schnell wieder in ruhiges Fahrwasser gelangte.

Sein besonderes Anliegen galt der Stadtentwicklung. Dem Stadtentwicklungsausschuss und den als Vorgänger bezeichneten Planungsausschuss gehörte er während der gesamten Zeit seiner kommunalpolitischen Tätigkeit an. Als Warsteiner Urgestein hatte er immer das Wohl des Bürgers im Auge und sah oft Entscheidung nicht nur durch die Parteibrille.

Auch nach Ende seiner politischen Tätigkeit ließ sein Interesse an der Kommunalpolitik nicht nach. Er war ständiger Zuhörer in den Sitzungen des Stadtrates.

Zur Beisetzung am 27. November treffen sich die SPD Mitglieder um
13.45 Uhr vor der alten Kirche.

SPD Ratsfraktion Warstein
SPD Stadtverband Warstein

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.